Die Salsa

Die Entstehung der Salsa hat eine lange und sehr interessante Geschichte. Übersetzt bedeutet Salsa = Soße. Die Musik ist somit ein MIX aus ganz vielen verschiedenen Rhythmen wie z.B. der Rumba, dem Son, Guaguanco, Bolero oder auch Mambo. Während es damals noch einzelne Tänze zu den verschiedenen Rhythmen gab, wird heute vieles in einen Topf gesteckt und zu einem Tanz gemacht. Doch mittlerweile finden sich immer mehr Dozenten, die sich mit diesen Rhythmen auseinandersetzen und die traditionell geprägte Musikalität und Vielfältigkeit zurück auf die Fläche bringen. Salsa ist mehr als nur ein paar Schritte und Figuren. Es ist ein Tanz und eine Musik, die es verdient hat sich mit ihrer Entstehung auseinanderzusetzen.

 

Der Bachata

ist ein Tanz und eine Musikrichtung, die ursprünglich aus der Domenikanischen Republik stammt. Begleitet von zwei akustischen Gitarren und Bongos geht es in den Liedern meist um Herzschmerz und Traurigkeit, dies zeigt sich dann auch im Tanz. Die Bewegungen sind sehr eng, gefühlvoll und hüftbetont.

Der Bachata zählt neben der Salsa zu den meist gespielten Liedern auf der Tanzfläche.

Auch in diesen Tänzen biete ich auf Anfrage Privatstunden sowie Kursangebote für kleinere Gruppen an.

Die Tänze Salsa und Bachata zählen zu den sogenannten Gesellschafts- und Modetänzen (Social Dance). Im Vergleich zu den Turniertänzen gibt es zwar auch hier festgelegte Figuren und Schritte, aber der Freiraum an musikalischer Interpretation ist deutlich größer. Im Vordergrund steht hier Spaß zu haben, die Geselligkeit und die Möglichkeit sich tänzerisch individuell zu entfalten.

Buchungsformular

14 + 2 =

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Translate »